Kreis Aktive Bäuerinnen

Online: ZEHN Niedersachsen Vorstellung

Am 25. November fand eine weitere Online Koferenz des Kreis Aktive Bäuerinnen statt. Das ZEHN stellte sich vor.

Bericht folgt!

So viele Frauen waren dabei!
So viele Frauen waren dabei!

Virtuell: Vorstellung der ZEHN-Niedersachsen - Netzwerkbildung für Verbraucher*innen, Multiplikatoren und Fachorganisationen in Niedersachsen.

Bereits die zweite virtuelle Veranstaltung konnte der Kreis Aktive Bäuerinnen im KreisLandFrauenverband Oldenburg durchführen. 18 Frauen nahmen daran teil, als Ökotrophologin Rike Bullwinkel, Leiterin des Zentrums für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen, kurz ZEHN, das Zentrum vorstellte.

 

Am 01. Oktober letzten Jahres wurde das Institut für Niedersachsen in Oldenburg gegründet. Träger ist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat die Fachaufsicht. Sechs qualifizierte Mitarbeiterinnen setzen sich engagiert für die Ziele des ZEHN ein.

 

In Deutschland haben sich Ernährungsgewohnheiten geändert. Dabei steigt der Wunsch nach Information. Viele Menschen haben Probleme mit der Organisation ihres Alltags. Hier setzen die Aufgaben des ZEHN an. Die vier Hauptaufgaben sind zum einen die Erarbeitung und Umsetzung der Ernährungsstrategie für Niedersachsen, die Leitbild und Handlungsplan für eine gesundheitsfördernde, bewusste und nachhaltigere Ernährung in Niedersachen bildet. . Weiterhin soll über das Berufsbild Hauswirtschaft informiert werden und deren Image verbessert werden. Die Stärkung der Lebensmittelwert-schätzung ist eine weitere wichtige Säule des ZEHN. Außerdem werden durch die Vermittlung von Alltagskompetenzen Brücken zwischen Wissen und Handeln gebildet. Ganz wichtig ist dabei die Qualifizierung von Multiplikatoren, um diese Kompetenzen weiterzugeben. In Niedersachsen werden bereits viele dieser Faktoren bearbeitet. Deshalb ist die Verknüpfung und Vernetzung aller Kräfte ein wesentlicher Baustein der Aufgaben des ZEHN.

 

Im ersten Jahr des Bestehens des ZEHN wurden bereits viele Aktionen gestartet: Bei Instagram und Facebook werden regelmäßig Beiträge gepostet, Aktionen zur Lebensmittelwertschätzung und gegen Lebensmittel-verschwendung im Rahmen einer bundesweiten Aktionswoche durchgeführt. Durch ein gelbes Band wurden im Herbst Obstbäume, die nicht geerntet werden für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Aktuell läuft der Ideen-wettbewerb für Schulen unter dem Motto „Mit Lebensmittelwertschätzung Schule machen“ (www.zehn-niedersachsen.de/wettbewerb). Schülerinnen und Schüler sind aufgerufen Ihre Ideen für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln einzureichen.

 

Bullwinkel sagte: „Das ZEHN verbindet Verbraucher, Multiplikatoren und Fachinstitutionen durch Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Information.“ Anschließend konnten die Fragen zum interessanten Vortrag gestellt werden.

 

Ein weiteres Thema des Abends war ein Kurzbericht über den Niedersächsischen Weg vs. Volksbegehren Artenschutz. Darüber berichtete Edda Strothotte aus der Sitzung des Arbeitsausschusses Agrar und Umwelt des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Weser-Ems. Am 29.10.20 wurde die Vereinbarung Niedersächsischer Weg als Maßnahmenpaket für Natur, Gewässer- und Artenschutz unterschrieben u.a. vom Land, Landvolk, Landwirtschaftskammer, BUND und NABU Niedersachsen. Somit verzichteten die Grünen auf den angekündigten Antrag zum Volksentscheid Artenschutz.

 

Technisch klappte alles hervorragend. Virtuelle Konferenzen sind eine gute Möglichkeit in der heutigen Zeit.

 

Unser Infotelegramm!

Infos siehe

Junge LandFrauen.

 

Weitere interessierte Frauen zwischen Anfang 20 und Anfang 40 sind herzlich willkommen.

Besuchen Sie diese Vereine auf ihren eigenen Internetseiten:

 

KreisLandFrauenverband
Oldenburg e.V.

Huntlosen
Sannumer Str. 3

26197 Großenkneten

Tel. 04471 9483 49

Mail: info[a]

kreislandfrauenverband

-oldenburg.de

Auch auf Facebook u. Instagram ist der KreisLandFrauenverband Oldenburg e.V. vertreten.

Besucher seit 26.06.17: